Akku-Knickschrauber

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6


Akku-Knickschrauber

Als in den 1990er Jahren erstmals ein Akku Knickschrauber auf einer Baumarktmesse vorgestellt wurde, kamen viele Leute aus dem Staunen nicht heraus. Nur rund 420 Gramm leicht war der kleine Schrauber und hatte dennoch eine recht lange Standzeit. Gleich mehrere Unternehmen zeigten den kleinsten aus der Akku Schrauber Serie dem begeisterten Publikum. Je nach Unternehmen beträgt die Akku Spannung zwischen 4,5 Volt bei den ganz kleinen Geräten bis hin zum größten Knickschrauber mit immerhin 7,8 Volt. Dabei erfüllt der Akku Knickschrauber auch alles, was ein großer Akku Schrauber leisten kann. Nur besitzt der Akku Knickschrauber zwei besondere Merkmale. Ohne den Knick sieht das Teil aus wie ein Stabschrauber, mit dem der Benutzer in besonders schmale Ritzen schrauben kann. Mit Knick kann der Nutzer diesen Knickschrauber auch besonders gut für den Möbelaufbau verwenden.

LED Leuchte sorgt für Licht

Bei einigen dieser kleinen Akku Knickschrauber wurde sogar im vorderen Bereich eine kleine LED Leuchte eingebaut, um das Umfeld dieses Stabschraubers genau ausleuchten zu können. Hier hat der Anwender gegenüber den Knickschraubern ohne Licht einen erheblichen Vorteil. Selbst wenn man in den entlegensten Ecken schrauben kann, so kann der Knickschrauber mit Beleuchtung auch noch schrauben, wenn es bereits dunkel ist. Zudem wird bei den Arbeiten keine zusätzliche Taschenlampe benötigt, um den Arbeitsplatz mit der genauen Stelle ausleuchten zu können. Des Weiteren ist der Akku Knickschrauber sehr leicht, liegt gut in der Hand und hat zudem eine relativ lange Arbeitsdauer. Ganz besonders liegt dieser kleine Schrauber den Arbeitern in der Hand, die ständig mit dem Auf- und Abbau von Möbeln zu tun haben. Selbstverständlich haben diese Arbeiter auch den großen Akku Schrauber als Arbeitsgerät, nur gibt es so manche Ecken, in denen der Arbeiter mit dem großen Schrauber nicht arbeiten kann.

Knickschrauber mit Lithium-Ionen Akku

Bei vielen Akku Knickschraubern kann man auch manuell ohne Motorleistung Schrauben eindrehen. Die Kapazität der einzelnen kleinen Schrauber liegt zwischen 0,6 und 1,0 Amperestunden, was zudem auch auf eine recht lange Standzeit schließen lässt. Haben die ersten Akku Knickschrauber mit den Nickel/Cadmium Batterien nur eine ziemlich kurze Arbeitszeit gehabt, so ist mit der neuen Lithium-Ionen Technik eine weitaus längere Arbeitszeit möglich. Zudem haben die Schrauber mit der neueren Technik auch eine länger gleich bleibende Akkuleistung. Bei der Ladezeit gibt es allerdings schon recht große Unterschiede. So beträgt bei einigen Schraubern die Ladezeit zwischen 4 und 6 Stunden, während andere gute Schrauber lediglich eine Ladezeit von 1 bis 2 Stunden benötigen. Auch ist der Lieferumfang bei den Akku Knickschraubern recht unterschiedlich. Bei einigen Schraubern befindet sich ein zweiter Akku im Koffer, währen es bei einigen anderen Schraubern ein kleines Sortiment an unterschiedlichen Bits gibt.

lange Standzeit bei geringem Stromverbrauch

Die Akku Knickschrauber zeichnen sich durch eine lange Standzeit, geringen Stromverbrauch beim Aufladen und grundsätzlich einem zweiten Akku der Lithium-Ionen Technik aus.