Akku-Schlagschrauber (Ergoschrauber)

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10


Akku-Schlagschrauber (Ergoschrauber)

Unter dem Begriff Schlagschrauber kennt man nur ein Gerät, welches dazu dient, durch Schlagen auf den Metattkopf eine Schraube fester anzuziehen oder besser zu lösen. Man kannte dieses Gerät bis 1960 lediglich als mechanisches Gerät. Es bestand aus einem Metallkörper und unterschiedlichen Bit-Aufsätzen. Während man beispielsweise die Schraube anzog, drehte man den Metallkörper so lange, bis der Widerstand zu groß war. Dann versetzte der Bediener dem Metallkopf einen Schlag mit einem Hammer und konnte anschließend die Schraube doch noch weiterdrehen. Dies wiederholte sich während des Schraubvorgangs so oft bis die Schraube fest angezogen war. Beim Lösen war es genau umgedreht. Man merkte, dass die Schraube fest saß. Nun schlug man wieder mit dem Hammer auf den Metallkopf und versuchte so, die Schraube zu lösen. Ging dies nicht, musste dieser Versuch so lange wiederholt werden, bis die Schraube anfing, sich ein wenig zu lösen.

Geschcihte des Schlagschraubers

Mitte der 1960er Jahre kam die Pneumatik ins Spiel. Der Schlagschrauber wurde an Druckluft angeschlossen. Anschließend setzte man den richtigen Bit auf den Schlagschrauber und drückte auf den Auslöser. Nun wurden im Innern des Schlagschraubers mittels Druckluft regelmäßig Schläge auf einen Metallbolzen gegeben. Im Gleichen Moment wurde die im Bit befindliche Schraube jeweils Stück für Stück ein wenig fester gedreht bis der Widerstand zu groß war. Beim Lösen der Schraube passierte das gleiche. Immer wurden in regelmäßigen Abständen Schläge auf den Metallbolzen gegeben, um eine Erschütterung an der Schraube herbei zu rufen, um diese von Rost oder Erosion zu befreien und dadurch die Schraube zu lösen. Dieses Prinzip findet auch heute noch Anwendung dort, wo ständig Schrauben gelöst oder fest angezogen werden müssen. Das beste Beispiel findet man bei den Reifenhändlern und in Autowerkstätten, wo sehr oft der Schlagschrauber benötigt wird.

Elektrische Schlagschrauber entwickeln sich

Im Laufe der 1970er Jahre kam der elektrische Schlagschrauber auf den Markt. Bei diesem Prinzip treibt der Elektromotor über ein Schlagwerk die Spindel zum Schrauben oder Lösen an. Erst im Laufe der 1990er Jahre wurde der Akku Schlagschrauber in den Baumärkten eingeführt. Das System ist exakt das gleiche wie beim elektrischen Schlagschrauber. Hier sitzt lediglich ein Akku unter dem Handgriff und versorgt das Schlagwerk mit Energie.

Akku Schlagschrauber von Panasonic

Der Akku Schlagschrauber von Panasonic überzeugt durch seinen leistungsstarken 18 Volt Power Akku und durch seine Robustheit. Das Anzieh-Drehmoment dieses starken Werkzeugs liegt bei 130 NM und die Vibration des Schlagwerks liegt bei 5,68 ms, was für ein Werkzeug mit Akku ein hervorragender Wert ist. Zudem liegt der Akku Schlagschrauber sehr gut in der Hand, sodass ein müheloses Arbeiten erfolgen kann.